St. Johannes Schützenbruderschaft Lammersdorf 1882 e.V.

Glaube, Sitte und Heimat

 
 

 

Willkommen auf unserer neuen Webseite!

Herzlich Willkommen auf der Homepage der

St. Johannes Schützenbruderschaft Lammersdorf 1882 e.V.

 

Bezirksjungschützentag Lammersdorf 2017

 

 

 

In diesem Jahr war die St. Johannes Schützenbruderschaft Lammersdorf Ausrichter des 33. Bezirksjungschützentages im Bezirksverband Monschau. Dieser stand unter dem Motto „ Alle ziehen an einem Strang“. Aus diesem Anlass trafen sich rund 60 Aktive aus 9 Bruderschaften aus dem Bezirksverband um ihre neuen Majestäten zu ermitteln.

Zunächst begann die Veranstaltung am Mittag mit den Schießwettbewerben. Beim Pokalschießen in der Schüler – und Jungschützenklasse ging es um die Qualifizierung für das Diözesanpokalschießen das in diesem Jahr vom 17. bis 18. Juni in Wegberg im Rahmen der Diözesanjungschützentage stattfindet. Gleichzeitig begann die Bruderschaft mit der „ Spiele-Olympiade“. Hierbei ging es um Geschicklichkeit, Ausdauer und Glück war auch  im Rennen. Alle waren begeistert und machten voller Elan mit, obwohl hier und da auch ein wenig Skepsis dabei war, weil niemand im Vorfeld musste was auf ihn zukam. Umso grösser war teilweise die Überraschung und die einzelnen Ergebnisse waren schon recht lustig für alle Beteiligten. Der anwesende Bezirksjungschützenmeister Christian Gollub war mit dem Verlauf auch sehr zufrieden.  Ihm sind diese Treffen der Jugend enorm wichtig, um Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig kennen zu lernen. Das Wetter spielte auch noch  mit, so dass auch einige Spiele im Freien ausgetragen werden konnten.

Am Nachmittag  ging es dann endlich an die Ermittlung der neuen Majestäten. Der Wettbewerb sorgte für große Spannung. Unter kräftigen Anfeuerungsrufen gaben alle amtierenden Majestäten ihr Bestes. Nachdem der Vogel stark wackelte und kippte aber immer noch festhing hatte dann letztendlich Stephan Cosler von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Roetgen viel Glück und holte den Vogel mit dem 59. Schuss von der Stange. Er trägt nun den Titel des neuen Bezirksschülerprinzen. Genau 10. Schuss weniger benötigte Anke Braun von der ausrichtenden Bruderschaft Lammersdorf. Mit einem schnellen Schuss sicherte sie sich den Titel der amtierenden Bezirksjungschützenprinzessin. Die neuen Majestäten wurden stürmisch gefeiert.

Anschließend wurde Jugendmesse gehalten, zelebriert von Gemeindereferent Michael Kock aus Erkelenz und mitgestaltet vom Chor Canastic aus Lammersdorf. Hier wurden nun die scheidenden Würdenträger verabschiedet und die Neuen inthronisiert. Christian Gollub dankte Maik Kopic             ( scheidender Bezirksschülerprinz aus Rollesbroich ) und Matthias Sienkiewicz ( scheidender Bezirksjungschützenprinz aus Kesternich ). Den neuen Würdenträgern Stephan Cosler und Anke Braun wurden die Schärpen umgehangen.

Zu Schluss wurde noch die siegreiche Mannschaft aus Kesternich der begehrte Wanderpokal überreicht. 

 


Mitgliederversammlung 2017

 

 

 

Der Brudermeister Rolf Drescher begrüßte die zahlreich erschienenen anwesenden Schützen recht herzlich in der Gaststätte Lammersdorfer Hof zur alljährlichen Mitgliederversammlung.


Nachdem die ersten Punkte der Tagesordnung abgehandelt wurden, alle Berichte verlesen waren und die Kassenprüfer Franz Josef Hammelstein und Michael Graff eine sachlich und rechnerisch richtige Kassenführung bestätigten wurde der Kassierer und der Vorstand entlastet. Anschließend standen die Neuwahlen auf dem Programm. Wiedergewählt wurden der Brudermeister Rolf Drescher, die Geschäftsführerin Sabrina Drescher, der Kassierer Udo Thomas, der Schießmeister Friedrich Flachs und der Kommandant Alois Johnen. Franz Josef Hammelstein scheidet als Kassenprüfer aus, hier wurde Manfred Graff neu gewählt.


Als weiteren Höhepunkt standen die Ehrungen und Beförderungen auf der Tagesordnung.

Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden Udo Thomas, Sebastian Heeren und Franz Josef Birkigt geehrt. Manfred Graff ist seit 25 Jahren Mitglied der Bruderschaft, Manfred Klein, Rudolf Haas und Jürgen Rollesbroich seit 40 Jahren. Zum Ehrenmitglied (60 Jahre Mitgliedschaft) wurde Robert Johnen ernannt. Heinz Gattinger ist bereits seit 70 Jahren Mitglied in der Bruderschaft und konnte für diese besondere Ehrung ebenfalls eine Urkunde in Empfang nehmen.


Eine weitere besondere Ehre wurde Friedrich Flachs zuteil. Er wurde mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz durch Dirk Vormstein vom Bezirksschützenverband Monschau ausgezeichnet. Der Schießmeister war sichtlich gerührt und lies sich gerne die neue Ehrung um den Hals legen.


Weiterhin wurden befördert:

Dennis Schrey zum Offizier  und Udo Thomas zum Feldwebel


Rückblickend war sicherlich als großes Ereignis das Bezirksschützenfest zu nennen, welches die Bruderschaft im vergangen Jahr ausrichtete. Höhepunkt war der Auftritt der Band One Way im Festzelt am Freitagabend. Trotz zahlreicher schlafloser Nächte und einigen Magenverstimmungen bei den Vorstandsmitgliedern im Vorfeld lief die Veranstaltung sehr gut und die Bruderschaft wurde als guter Gastgeber gelobt. Der Ortsvorsteher lobte die Bruderschaft diesbezüglich ebenfalls und zollte ihr seinen Respekt für das gelungene Fest, das auch sehr werbewirksam für den Ort gewesen sei. Außerdem musste er feststellen, dass bei der Besichtigung des Aachener Doms eine sehr gute Atmosphäre zwischen den Schützen herrschte.


Der Verein zählt derzeit 90 Mitglieder. Weiterhin konnte eine Wertungsmaschine für die Bruderschaft angeschafft werden.